Kunterbuntes Block-Update [Neues Jobsystem, 1.12, Farmweltreset]

    • Kunterbuntes Block-Update [Neues Jobsystem, 1.12, Farmweltreset]

      Am Dienstag, den 27.06.2017, werden wir gegen Nachmittag Physmie auf die Minecraft-Version 1.12 upgraden.


      Mit der neuen Version werden wir auch unser Jobsystem umstellen: Statt wie bisher gehabt vier Jobs gibt es jetzt drei Gilden: Die Botaniker, die Höhlenforscher und die Monsterjäger.
      • Als Botaniker könnt ihr jetzt mit dem Anpflanzen von Bäumen etwas für die Umwelt tun, während ihr euch gleichzeitig gesund ernährt.
      • Die Höhlenforscher sind vor allem unterirdisch unterwegs und graben dort nach wertvollen Edelsteinen und nützlichen Ressourcen.
      • Monsterjäger arbeiten Tag und Nacht um die Monsterplage einzudämmen - und nebenbei findet sich für jedes Teil noch irgendeine Verwertungsmöglichkeit.


      Im neuen System wird es insgesamt 100 erreichbare Level geben, mit jedem 10. Level wird dabei eine neue Stufe des Gildenshops freigeschaltet, in dem ihr eure erfarmten Items verkaufen könnt. Diesen findet ihr nun nicht mehr direkt in der Hauptstadt, sondern in einem für jede Gilde anderen Bereich, den ihr ab dem 27.06 durch ein Portal in der Hauptstadt errreichen könnt. Die einzelnen Level werden insgesamt leichter zu erreichen sein als im bisherigen Jobsystem.
      Eure erarbeiteten Job-XP werden 1:1 in die neue Levelberechnung übertragen!

      Sobald ihr in eurer Gilde Level 60 erreicht habt, wird es für euch außerdem die Möglichkeit geben, mit Hilfe von Pipes ein neues Sortiersystem für euer Lager zu bauen (mit ähnlichem Funktionsprinzip wie eine Rohrpost). Das ist weniger materialintensiv, schneller und einfacher als Sortieranlagen mit Redstone.


      Gleichzeitig werden auch Farmwelt, Nether und Ende erneuert, also holt aus diesen Welten alles in die Hauptwelt, was ihr behalten wollt!

      In den nächsten Wochen werden vorraussichtlich weitere, kleinere Updates folgen.
    • Wie angekündigt, ist nun das Pipe-System ab Job-Level 60 nutzbar.

      In dem Zusammenhang wollen wir eine neue Regelung einführen:
      Bei Verwendung des Pipe-Systems dürfen pro Grundstück nur 200 Hopper verbaut werden. Rohrsysteme dürfen sich nicht über mehrere Grundstücke erstrecken und nicht "angezapft" oder anderweitig für Griefing missbraucht werden.
      Die neu eingeführte Hoppergrenze gilt nur für die Grundstücke, auf denen das System genutzt wird.